WILLKOMMEN
IM ILO PARK!

Aufgrund der aktuellen Situation durch das Coronavirus
werden wir den Info Point bis auf weiteres nicht öffnen können.

So sieht Wohnen ohne Kompromisse aus: zentral und trotzdem mitten im Grünen. Mit perfekter Verkehrsanbindung, eingebettet in eine lebendige Nachbarschaft – und trotzdem ruhig. Nur 20 Kilometer nordwestlich von Hamburg entstehen auf dem weitläufigen Gelände der ehemaligen ILO Werke Eigentums- und Mietwohnungen sowie Kleingewerbeflächen. Die ersten Wohnungen werden Ende 2021 fertiggestellt sein –  überzeugen Sie sich gern schon jetzt von den Qualitäten eines Quartiers, das es so in ganz Norddeutschland wohl kein zweites Mal gibt. Neugierig?

Mehr zur einmaligen Lage
Die Wohnungen

Tolle Aussichten für Paare, Familine und Senioren:
der neue ILO Park!

Wohnen im ILO Park

ERSTE ANSICHTEN.
BEGEISTERNDE AUSSICHTEN.

Der ILO Park begeistert durch seine urbane, lebensnahe Architektur mit vielen Grünflächen. Und auch die „Inneren Werte“ stimmen: Die hellen und freundlichen Wohnungen lassen in Sachen Wohlfühlkomfort und Ausstattung nichts zu wünschen übrig.

Mehr zu den Wohnungen

Erste Ansichten

HIER ENTSTEHT: KEIN WOHNGEBIET. 
SONDERN EINE NACHBARSCHAFT.

 

Viele Neubauprojekte nennen sich „Quartier“ und sind doch nicht mehr als eine Ansammlung einzelner Wohnungen. Die Idee des ILO Parks ist eine andere: Er soll Menschen nicht nur dringend benötigten Wohnraum bieten – sondern darüber hinaus auch gemeinsame Lebensräume, für nachbarschaftliche Begegnungen und Austausch. Schließlich hat dieses „Zuhause-Gefühl“, das sich jeder wünscht, nicht nur etwas mit den eigenen vier Wänden zu tun. Sondern auch viel mit den Menschen, Räumen und Orten drum herum. Der ILO Park versteht sich als urbane Nachbarschaft in der sich Arbeit, Wohnen und Leben mischen – eingebettet in eine gewachsene Infrastruktur, in der sich von Shopping bis Schule alles findet, was man zum täglichen Leben braucht. Ein perfektes Zuhause für jung und alt – und natürlich besonders für Familien.

Die Baustelle im Film

Viel Platz um zusammen zu kommen – nur eine Gedanke des Konzepts der „Neuen Nachbarschaften“.

Leben im Quartier

DIE IDEE: MEHR DORF FÜR DIE STADT.

Im ILO Park steht nicht einfach Wohnhaus an Wohnhaus. Die Bebauung ist aufgelockert, einige der Gebäude gruppieren sich um Quartiersplätze mit großzügig gestalteten Grünanlagen und Sitzgelegenheiten, die Sie zum Verweilen einladen, mit einem Buch oder einem Kaffee in der Hand, allein oder zum Plausch mit Nachbarn. Und auch die Kleinen müssen für einen unterhaltsamen Nachmittag nicht weiter als vor die Haustür – die liebevoll gestalteten Spielplätze sind gefahrlos zu Fuß erreichbar: Denn die Wohnungen mit ihren komfortablen Tiefgaragen sind zwar „autofahrerfreundlich“ – die Wegverbindungen innerhalb des ILO Parks sind allerdings ausschließlich Fußgängern vorbehalten. Diese Verkehrsberuhigung sorgt für eine entspannte und friedliche Atmosphäre, die einen manchmal vergessen lässt, dass man dennoch nur ein paar Fußminuten vom lebendigen Pinneberger Stadtzentrum entfernt befindet – und nur ein paar Bahn-Minuten von Hamburg. Abgerundet wird das Quartier durch die Mischnutzung: Außer Wohnungen sind auch moderne Coworking-Spaces, ein Hotel und Geschäfte denkbar. 
Hinter dem ILO Parkt steckt die zukunftsgerichtete Vision der „Neuen Nachbarschaften“, die der Bauherr Matrix Immobilien als Antwort auf die Herausforderungen rund ums Wohnen des 21. Jahrhunderts entwickelt hat.

Mehr über „Neue Nachbarschaften

Hotel & Coworking Spaces

EINCHECKEN IM ILO PARK.

Die verkehrsgünstige und malerische Lage des ILO Parks ist wie geschaffen für weitere Nutzungen über das Wohnen hinaus: So eignet sich das ehemalige Verwaltungsgebäude der ILO Werke, das vom Hamburger Architekten Rudolf Lodders entworfen wurde und unter Denkmalschutz steht, perfekt für ein charmantes Hotel. Und auch moderne Co-Working-Spaces könnten das Areal beleben und so auch das Wohnen im ILO Park noch attraktiver machen. 


Leben, Wohnen, Arbeiten – der ILO Park bietet ideale Voraussetzungen um all das zu kombinieren.

Die Vorgeschichte des ILO Parks.

EIN PROJEKT MIT ZUKUNFT.
 EIN NAME MIT GESCHICHTE.

 

Übrigens: „ILO“ ist nicht etwa eine Abkürzung – sondern bedeutet in der Kunstsprache Esperanto „Werkzeug“.

Warum das neue Quartier ILO Park heißt? Das hat mit der Historie des Baugeländes zu tun. Denn hier befanden sich seit 1913 die ILO Motorenwerke – die ab 1918 mit der Einführung des ILO-Zweitaktmotors und vielen weiteren erfolgreichen Weiterentwicklungen ein Stück Pinneberger Erfolgsgeschichte schrieben.
Zeitweilig waren die ILO Werke größter Arbeitgeber im Raum und Deutschlands größter Hersteller für Zweitaktmotoren. Nach zwei Verkäufen und dem Rückgang der Nachfrage endete dieses Kapitel allerdings mit der Schließung der Werke 1990. Seitdem wartete das Gelände darauf, aus dem Dornröschenschlaf geweckt zu werden – und jetzt ist es endlich soweit: Mit dem Bau des neuen Quartiers, das aus Respekt vor der Geschichte des Geländes ILO Park heißen wird.